Deutsche Islam Konferenz: Dritte Sitzung des Lenkungsausschusses

Am 14.03.2017 trat das oberste Gremium der Deutschen Islam Konferenz (DIK) zum dritten Mal in dieser Legislaturperiode zusammen. Der erste Tagesordnungspunkt war „Seelsorge in öffentlichen Einrichtungen“, danach wurde über die Umsetzung von Projekten zu muslimischer Wohlfahrt berichtet. Da es voraussichtlich die letzte Sitzung des Lenkungsausschusses war, tauschten sich die Teilnehmer abschließend darüber aus, wie der Dialog zwischen Staat und Muslimen in der nächsten Legislaturperiode fortgeführt werden könnte. Den Rest des Beitrags lesen

Bundestag: Prävention vor gewaltbereitem Islamismus

Die Fraktion „Bündnis 90/Die Grünen“ dringt auf eine „bundesweite Präventionsstrategie gegen den gewaltbereiten Islamismus“. In einem Antrag (BT-Dr 18/10477) fordert die Fraktion die Bundesregierung auf, ein Konzept für die Entwicklung einer solchen Strategie zu erarbeiten. Zu den Eckpunkten soll dabei der Vorlage zufolge die Einrichtung eines bundesweiten Präventionszentrums gehören, zu dessen Aufgaben neben der Erarbeitung der Strategie die Begleitung und Koordination ihrer Implementierung als auch ihre Evaluation und nachfolgende Fortentwicklung zählen soll. Den Rest des Beitrags lesen

EGMR: Russia responsible for unlawful detention of criminal suspect in inhuman conditions in Transdniestria

The case of Mozer v. the Republic of Moldova and Russia (application no. 11138/10) concerned the detention of a man suspected of fraud, as ordered by the courts of the self-proclaimed “Moldavian Republic of Transdniestria” (the “MRT”). In today’s Grand Chamber judgment in the case, the European Court of Human Rights held, by a majority that there had been no violation of Article 3 (prohibition of inhuman and degrading treatment) of the European Convention on Human Rights by the Republic of Moldova, and that there had been a violation of Article 3 of the Convention by Russia, that there had been no violation of Article 5 § 1 (right to liberty and security) by the Republic of Moldova, and that there had been a violation of Article 5 § 1 by Russia, that there had been no violation of Article 8 (right to respect for private and family life) by the Republic of Moldova, and that there had been a violation of Article 8 by Russia, that there had been no violation of Article 9 (freedom of thought, conscience and religion) by the Republic of Moldova, and that there had been a violation of Article 9 by Russia, that there had been no violation of Article 13 (right to an effective remedy) in conjunction with Articles 3, 8 and 9 by the Republic of Moldova, and that there had been a violation of Article 13 in conjunction with Articles 3, 8 and 9 by Russia. Den Rest des Beitrags lesen »

EGMR: Forthcoming Grand Chamber judgment concerning Moldovan national’s arrest and detention in Transdniestria

The European Court of Human Rights will be delivering a Grand Chamber judgment in the case of Mozer v. the Republic of Moldova and Russia (application no. 11138/10) at a public hearing on 23 February 2016 at 4.30 p.m. in the Human Rights Building, Strasbourg. The case concerns in particular the issues of jurisdiction of Moldovan and Russian governments in relation to a number of alleged violations of the applicant’s rights by the „Moldovan Republic of Transdniestria“ („MRT“), an entity not recognised under international law as a State, as well as the lawfulness of detention orders issued by the courts of that entity. Den Rest des Beitrags lesen »

Alexander Funsch, Seelsorge im Strafvollzug

Der Autor beschäftigt sich in seiner Dissertationsschrift „Seelsorge im Strafvollzug“ mit einem bisher in Wissenschaft und Forschung vernachlässigten Bereich des Strafvollzugs. Er stellt den Entwicklungsprozess der Gefängnisseelsorge im Gefüge des Strafvollzugsrechts bis zur heutigen Rechtslage dar. Darüber hinaus setzt er sich mit dem Strafzweckverständnis der Katholischen Kirche und der Evangelischen Kirchen und der Anstaltsseelsorger sowie mit deren Ansichten zu den Zielen des Strafvollzugs auseinander. Den Rest des Beitrags lesen »

Niedersachsen: Vereinbarung zwischen den muslimischen Landesverbänden und dem Justizministerium zur muslimischen Seelsorge im Justizvollzug

Das Niedersächsische Justizministerium hat heute eine Vereinbarung mit dem Landesverband der Muslime in Niedersachsen e.V., Schura Niedersachsen, und dem DITIB Landesverband der Islamischen Religionsgemeinschaften Niedersachsen und Bremen e.V. zur Seelsorge im Justizvollzug in Niedersachsen geschlossen. Die Vereinbarung regelt die Zusammenarbeit zwischen den am Vertragsschluss beteiligten muslimischen Landesverbänden und dem Justizministerium mit seinem vollzuglichen Geschäftsbereich und enthält Empfehlungen zur Ausgestaltung der Zusammenarbeit vor Ort. Den Rest des Beitrags lesen »