Bundestag: Klagen von Asylsuchenden aus Syrien gegen Bescheide des BAMF

Im vergangenen Jahr hat es laut Bundesregierung 7.943 Klagen von Asylsuchenden aus Syrien gegen Bescheide des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gegeben. Zugleich gab es 15.486 Gerichtsentscheidungen über Klagen von Asylsuchenden aus Syrien gegen Bescheide des BAMF, wie aus der Antwort der Bundesregierung (BT-Dr 19/27462) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion „Die Linke“ (19/26357) weiter hervorgeht.

Danach kam es dabei in acht Fällen zu einer Anerkennung als Asylberechtigte, während 865 Menschen Flüchtlingsschutz und 15 einen subsidiären Schutz erhielten. Ein Abschiebungsverbot gem. § 60 V/VII des Aufenthaltsgesetzes wurde laut Vorlage in 839 Fällen festgestellt. Die Zahl der Ablehnungen belief sich den Angaben zufolge auf 5.398 und die der formellen Verfahrenserledigungen auf 8.361.

heute im bundestag Nr. 348 v. 18.03.2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: