Aufgelesen IX – Von der Hauptbemühung des Staates

Den Abgeordneten der 18. Legislaturperiode ins Stammbuch:

„Eine Hauptbemühung des Staats muß sein, die Menschen durch Sitten und Gesinnungen zu regieren. Nun giebt es kein Mittel, die Gesinnungen, und vermittelst derselben, die Sitten der Menschen zu verbessern, als Ueberzeugung; Gesetze verändern keine Gesinnung, willkührliche Strafen und Belohnung erzeugen keine Grundsätze, veredeln keine Sitten. Furcht und Hoffnung sind keine Kriterien der Wahrheit. Erkenntniß, Vernunftgründe, Ueberzeugung, diese allein bringen Grundsätze hervor, die durch Ansehn und Beispiel in Sitten übergehen können.“

Aufgelesen in: Gotthold Salomon, Denkmal der Erinnerung an Moses Mendelssohn zu dessen erster Säcularfeier im September 1829 oder Gedanken über die wichtigsten Angelegenheiten der Menschheit aus den Schriften des unsterblichen Weisen nebst einem Blick in sein Leben, 1829, S. 81

Anmerkung der Redaktion

Hervorhebungen im Original.

Vgl. auch Aufgelesen V – Der peruanische Galgen oder Freiheit und Gerechtigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s