Bundestag: Beobachtung der „Muslimbruderschaft“

Im Verfassungsschutzverbund werden die Organisationen, die der „Muslimbruderschaft“ (MB) zugerechnet werden, laut Bundesregierung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und alle Landesämter für Verfassungsschutz (LfV) beobachtet.

Wie aus der Antwort der Bundesregierung (BT-Dr 19/8840) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (BT-Dr 19/8298) ferner hervorgeht, beobachtet der Verfassungsschutzverbund die Organisationen, die der MB zuzuordnen sind, seit 1970. Insgesamt sei von 1.040 Mitgliedern und Anhängern der MB in Deutschland auszugehen. Weiter schreibt die Bundesregierung, dass ihr keine als Gefährder eingestufte Personen bekannt seien, die sich der MB zuordnen lassen.

heute im bundestag Nr. 386 v. 09.04.2019

Veröffentlicht in Aktuell, Allgemein. Schlagwörter: , , , , , . Kommentare deaktiviert für Bundestag: Beobachtung der „Muslimbruderschaft“
%d Bloggern gefällt das: