Bremen: Vertrag mit Muslimen in Kraft

Bürgermeister Jens Böhrnsen hat sich hoch erfreut über den Beschluss der Bremischen Bürgerschaft gezeigt, dem Vertrag mit den islamischen Religionsgemeinschaften Bremens zuzustimmen.

„Durch diesen Beschluss ist der Vertrag in Kraft getreten, womit Bremen das erste Bundesland ist, in dem ein Vertrag mit islamischen Religionsgemeinschaften endgültig beschlossen ist. Damit geht einerseits ein mehrjähriger Beratungsprozess zu Ende, zugleich müssen die Aufträge aus dem Vertrag jetzt zügig in Angriff genommen werden. Der Senat wird sich jetzt unverzüglich daran machen, der Bürgerschaft eine Änderung des Sonn- und Feiertagsgesetzes vorzulegen.“

Unterschrieben hatten den Vertrag am 15.01.2013 im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus neben Jens Böhrnsen Bürgermeisterin Karoline Linnert, für Bremerhaven Oberbürgermeister Melf Grantz, der Vorsitzende der Schura, Mustafa Yavuz, der Landesvorsitzende des DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.), Yilmaz Kilic, und für den Vorstand des Verbandes der islamischen Kulturzentren, Akin Özgenc. Alle Beteiligten, auch Kirchen, Moscheen und weitere zivilgesellschaftliche Organisationen bewerteten den Vertrag als einen Meilenstein und wichtige Anerkennung der muslimischen Religionsgemeinschaften sowie ihrer langjährigen, ehrenamtlichen Arbeit.

Pressemitteilung der Bremer Senatskanzlei v. 25.01.2013

Veröffentlicht in Aktuell, Bremen, Gesetzgebung. Schlagwörter: , , , . Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: