Aufgelesen XIV – Alma Mater

Was war das Besondere an unserer Juristischen Fakultät? Sie vermittelte breite und äußerst vielseitige Kenntnisse. Das Studienprogramm ging davon aus, dass die Aneignung der juristischen Fächer eine gründliche Kenntnis der modernen sozioökonomischen und politischen Prozesse erfordert und deshalb die Beherrschung der Grundlagen anderer Gesellschaftswissenschaften umfassen muss.

An erster Stelle ist der Zyklus historischer Wissenschaften zu nennen: Geschichte und Theorie des Staats und des Rechts; Geschichte der politischen Theorien, Geschichte der Diplomatie; Politökonomie fast in demselben Umfang wie an der Wirtschaftsfakultät, Geschichte der Philosophie, dialektischer und historischer Materialismus; Logik; Latein und Deutsch. Und schließlich eine ganze Reihe juristischer Disziplinen: Kriminal- und Zivilrecht, Kriminalistik, Gerichtsmedizin und -psychiatrie, Kriminal- und Zivilprozessordnung, Verwaltungs-, Finanz-, Kolchose- und Familienrecht, Buchhaltung. Und natürlich: internationales öffentliches und privates Recht, Staat und Recht der bourgeoisen Länder etc.

Aufgelesen in: Michail Gorbatschow, Alles zu seiner Zeit – Mein Leben, 2013, S. 63 f.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s