Bundestag: Asylanträge von Jesiden

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2018 hat es in Deutschland insgesamt 4.019 Asylanträge von Personen gegeben, die im Rahmen ihres Asylverfahrens als Religionszugehörigkeit „Jesidisch“ angegeben haben.

Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (BT-Dr 19/7538) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion „Die Linke“ (BT-Dr 19/6700) schreibt, hat der überwiegende Teil dieser Asylbewerber die irakische Staatsangehörigkeit (3.346), gefolgt von der syrischen (277). Bei 93 Asylverfahren handelte es sich den Angaben zufolge um Anträge minderjähriger unbegleiteter Jesiden.

heute im bundestag Nr. 221 v. 27.02.2019

Veröffentlicht in Aktuell, Allgemein. Schlagwörter: , , . Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: