Bundesregierung: Alles zum Schutz des Glaubens

Die Bundesregierung sagt Juden in Deutschland Sicherheit im Alltag zu: „Wir tun alles, um jüdisches Leben bei uns zu schützen“, sagte Bundesjustizminister Heiko Maas im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Juden sollten sich nie wieder verstecken müssen.

Nach Warnungen des Zentralrats der Juden vor dem Tragen der Kippa zeigte sich Bundesjustizminister Heiko Maas solidarisch mit Juden in Deutschland: Man tue alles für den Schutz des jüdischen Glaubens. Jeder Übergriff gegen Juden sei „einer gegen uns alle“. Wer jüdisches Leben attackiere, werde „mit der ganzen Härte des Rechtsstaates verfolgt werden“. Deutschland werde dafür sorgen, dass sich Anhänger der jüdischen Religion frei zu ihrem Glauben bekennen könnten.

Die „Kippa“ ist die religiös motivierte Kopfbedeckung männlicher Juden. Das Tragen der Kippa steht für den jüdischen Glauben und die Ehrfurcht vor Gott.

Zuvor hatte der Zentralrat der Juden davor gewarnt, sich in bestimmten Gegenden mit „hohem muslimischen Anteil“ mit einer Kippa zu zeigen.

Bundesregierung v. 28.02.2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s