Bundesregierung: Weitere Projektförderung im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017

Der Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, hat heute weitere Förderentscheidungen aus dem Programm „Reformationsjubiläum“ bekannt gegeben.

Bernd Neumann erklärte hierzu: „Mit der Bekanntgabe der zweiten Fördertranche können sich heute 14 Projektträger über den Startschuss zu ihren Vorhaben freuen. Die Bandbreite der durch mein Haus geförderten Veranstaltungen unterschiedlicher Ausprägungen (Symposien, Konferenzen, Ausstellungen, Konzerte, Maßnahmen der kulturellen Bildung etc.) stellt im Wesentlichen Aktivitäten der Zivilgesellschaft dar. Das Programm zeigt, dass es von der Zivilgesellschaft gut angenommen wird und motiviert, die Lutherdekade aktiv mitzugestalten. Dieses Engagement ist unverzichtbar: Das Reformationsjubiläum ist ein Ereignis von nationaler und internationaler Bedeutung. Von der Reformation gingen entscheidende Anstöße zu humanistischen Zielen wie Freiheit und Selbstbestimmung, Aufklärung und Menschenrechte aus, die nicht nur ausschlaggebend für die deutsche Geschichte waren. Das Reformationsjubiläum bietet zudem die große Chance, Deutschland als weltoffene Kulturnation mit ihren Traditionen kennen und erleben zu lernen.“

Seit dem Jahr 2011 fördert der Kulturstaatsminister mit dem Förderprogramm „Reformationsjubiläum 2017“, das jährlich mit 5 Mio. € ausgestattet ist, kulturelle Projekte sowie den Erhalt und die Sanierung bedeutender Reformationsstätten.

Die zweite Fördertranche des Jahres 2013 umfasst 14 teilweise überjährige Projekte mit einem Volumen von rund 2 Mio. € bis einschließlich 2014.

Pressemitteilung der Bundesregierung Nr. 254 v. 15.07.2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s