Bundestag: Anti-muslimischer Film

Die Partei „Pro-Deutschland“ will den anti-muslimischen Film „Innocence of Muslims“ in Deutschland vorführen. Der Bundesinnenminister habe sich dagegen ausgesprochen, die Bundeskanzlerin prüfe ein Aufführungsverbot.

Das geht aus einer Kleinen Anfrage (BT-Dr 17/10884) der Linken-Fraktion hervor, die sich erkundigt, auf welchem Weg die Regierung die Filmvorführung unterbinden könne. Sie fragt außerdem, ob der Film dem Straftatbestand der Volksverhetzung oder Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsgemeinschaften entspreche.

heute im bundestag Nr. 437 v. 09.10.2012

Anmerkung der Redaktion

Hier finden Sie die Antwort der Bundesregierung (BT-Dr 17/10983).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s