OLG Celle: Angriff auf einen Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hannover

6 Jahre Jugendstrafe wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung – dieses Urteil hat der 4. Strafsenat, Staatsschutzsenat, des OLG Celle am 26.01.2017 gegen Safia S. verkündet.

Gegen Mohamad Hasan K. hat der Senat eine Jugendstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten wegen der Nichtanzeige einer geplanten Straftat verhängt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Es kann binnen einer Woche mit der Revision angefochten werden. Die Angeklagten bleiben in Haft.

Der Senat hat es als erwiesen angesehen, dass die zur Tatzeit 15-jährige Safia S. am 26.02.2016 bei einer Personenkontrolle im Hauptbahnhof Hannover versucht hat, einen Beamten der Bundespolizei zu töten. Mit der Tat habe sie den sog. Islamischen Staat (IS) unterstützen wollen. Dies sei u.a. durch Chats auf dem Mobiltelefon der Angeklagten belegt, die verwertet werden könnten.

Der seinerzeit 19-jährige Mohamad Hasan K. habe gewusst, dass Safia S. die Tat plante und den „IS“ unterstützen wollte, ihre Planungen auch ernst genommen und die geplante Tat nicht angezeigt. (OLG Celle, Urt. v. 26.01.2017)

Pressemitteilung des OLG Celle v. 26.01.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s